Leitfaden und Richtlinien

Leitfaden und Richtlinien

Jeder Referent bei Aditus erhält einen Vertrag, worin die Richtlinien klar definiert und aufgezählt sind. Alle Beteiligten und Interessenten können sich hier vorab über unsere Richtlinien und Interessen informieren.

ADITUS e.V ist als Verein gegründet worden, gemeinnützige Arbeit in der oben beschriebenen Art und Weise zu leisten. An dieser Stelle möchten wir nochmals zum Ausdruck bringen, dass keinerlei kommerzielles Interesse bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit besteht. Insbesondere arbeiten alle Referenten, einschließlich der als Referenten tätigen Vereinsmitglieder, ehrenamtlich und ohne jede Vergütung.

Unsere Referenten verpflichten sich, folgende Richtlinie einzuhalten:

1. Zum Schutze des Vereins und seiner „Markenstellung“ der Vereinsmitglieder sowie Sponsoren und Schulen, verpflichtet sich jeder Referent, der im Namen des Vereins ADITUS e.V. auftritt, die nachstehenden Richtlinien exakt und vollständig einzuhalten.

Bei einem möglichen Verstoß gegen diese Richtlinien wird ADITUS jedes weitere Auftreten dem Referenten untersagen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Referenten einleiten.

2. Schulungsunterlagen
Unsere Referenten verpflichten sich:

  • Ausschließlich nur Schulungsunterlagen und Inhalte des Vereins ADITUS e.V. zu nutzen und an die Zuhörer, Schulvertreter und Presse, weiterzugeben.
  • Zusätzliche Unterlagen nur dann zu verwenden, wenn diese zuvor vom Vereinsvorstand geprüft und für Weitergabe an Dritte freigegeben worden sind.
  • Alle Schulungsunterlagen Schülern und Schulvertretern kostenlos zur Verfügung zu stellen.
  • Keinesfalls Unterlagen an einen evtl. Mitbewerber auszuhändigen.

3. Konkurrenzausschluss
Unsere Referenten verpflichten sich:

  • Keinesfalls in Konkurrenz zu ADITUS und seinen gemeinnützigen Tätigkeiten zu treten.
  • Keinerlei gewerbliche Nutzung im Rahmen seiner Referententätigkeit zu unternehmen und auch die überreichten Schulungsunterlagen nicht einer gewerblichen Nutzung zuzuführen.
  • Nach seinem eventuellen Ausscheiden aus dem Referentenkreis alle ihm überlassenen Unterlagen zurück zu geben.
  • Arbeitsmappen, Unterlagen etc. pp. zu keinem Zeitpunkt fotomäßig oder elektronisch zu vervielfältigen oder an Dritte weiterzugeben.
  • Er erkennt das Urheberrecht des Vereins an diesen Arbeitsmappen und sonstigen Unterlagen an (unter das Vervielfältigkeitsverbot fallen nicht die sog. Handouts, welche den Zuhörern zur Verfügung gestellt werden).

4. Vorträge
Unsere Referenten verpflichten sich:

  • Vorträge ausschließlich an Schulen abzuhalten.
  • Ohne vorherige Erlaubnis, die vom Vorstand des Vereins erteilt werden kann, keinen Vortrag an anderen Orten bzw. Veranstaltungen zu halten.
  • Keine außerschulischen Termine oder Schulungsangebote den Zuhörern, insbesondere den Schülern, anzubieten.
  • Streng darauf zu achten, dass die Schulungsangebote kostenlos abgehalten werden.
  • Ausgenommen sind Privatschulen, welche nicht den Status der Gemeinnützigkeit haben.
    Für diese Schulen wird eine Spende von 500€ pro Vortrag erwartet.

Die jeweiligen Vorträge werden nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vom Verein vorbereitet. Für die vom Verein erteilten Ratschläge und für den Inhalt der Schulungsunterlagen übernimmt ADITUS keine Haftung.

5. Verpflichtung von Referenten
Der Referent verpflichtet sich:

  • Als Referent verpflichten Sie sich, an mind. 1 Schulen, jeweils 2 Jahrgange in der Weise zu begleiten, dass den Schulen die ehrenamtliche Tätigkeit, Vorträge halten zu wollen, angeboten wird.
  • Mit der Presse in Kontakt zu treten, um auf diesem Wege möglichst potentielle weitere Referenten zu akquirieren, die ebenfalls ehrenamtlich für den Verein ADITUS tätig sein möchten.
  • Eine Presseschau und Referenzschreiben von Schulen und Schülern dem Verein ADITUS zu übermitteln. Hinweis: ADITUS stellt dem Referenten beispielhafte Unterlagen zur Verfügung, die ihm helfen könnten, mit der Presse in Kontakt zu treten. “ Unser Ziel ist es, so viel Schülerinnen und Schüler zu erreichen, weshalb wir die Unterstützung von Schulen, Pressevertretern und Referenten brauchen, um weitere Referenten und Sponsoren für die Idee von ADITUS zu gewinnen.“

6. Ehrenamtliche Tätigkeit
Für seine Vorträge, die der Referent hält, haftet ausschließlich der Referent gegenüber seinen Zuhörern und Dritten.

Alle Vorträge, die der Referent für ADITUS abhält sind ehrenamtlich, selbst Spesen werden nicht erstattet. Auch hat der Referent keinen Anspruch auf eine etwaige Entschädigung, von wem auch immer. Sollten ausnahmsweise Reisekosten anfallen und Dritte zur Zahlung bereit sind, ist die Annahme dieser Beträge nur statthaft, wenn der Vereinsvorstand zuvor die Erlaubnis zur Annahme der Reisekostenerstattung gegeben hat.

7. Bewerbung des Referenten
Der Referent verpflichtet sich:

  • auf Verlangen ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen, das nicht älter als 2 Monate ist.
  • einen tabellarischen Lebenslauf vorzulegen und einen weiteren Lebenslauf in kurzer Textform dem Vorstand zu übermitteln, mit dem Zweck, die Befähigung des Referenten nachzuweisen.
  • ADITUS wird den Referenten auf der ADITUS Internetseite vorstellen; und zwar mit Bild, VITA sowie seinem beruflichen Werdegang.

8. Sektenpassus
Die Vorträge beruhen auf einer fundierten wissenschaftlichen Grundlage – nicht auf einer Ideologie oder Sektenkult. Deshalb distanzieren wir uns auch entschieden von Organisationen wie Scientology und dergleichen und lehnen jegliche Zusammenarbeit mit dieser oder ähnlichen Organisationen sowie nahestehenden Unternehmen ab.

Der Referent muss separat und schriftlich erklären, dass er nicht nach einer Methode („Technologie“) von L.Ron Hubbard (z.B. der „Technologie“ zur Führung eines Unternehmens) und/oder sonst mit einer mit Hubbard zusammenhängenden Methode arbeitet, sondern diese vollständig ablehnt.
Er muss erklären, dass er keine entsprechende Werbungen für Schulungen, Kurse oder Seminare, welche eine Methode von L.Ron Hubbard zur Grundlage haben oder an diese „Technologien“ angelehnt sind, durchführt.